Blyde River Canyon und Panorama Route



Three Rondavels Blyde River Canyon

Die Panorama Route war eines der großen Highlights Sehenswürdigkeiten, während unseres Urlaubes in Südafrika und es hat uns richtig Leid getan, dass wir nur einen Tag eingeplant hatten und so verschiedenes sehenswertes nicht hatten mitnehmen können, bzw. wir gleich weiter zum nächsten Ort gefahren sind, da wir eine Reservierung für Camp Letaba im Krügerpark hatten und spätestens um 17:00 an Eingang des Krüger Nationalparks sein mussten. Die Region gehört zu den nördlichen Drakensbergen und bietet sehr viele Wanderwege und Sehenswürdigkeiten mit denen man problemlos einen zweiwöchigen Urlaub verbringen kann. Die Panorama Route hat eine Länge von etwa 60 km und ist gespickt mit vielen Wasserfällen und Aussichtspunkten auf das teilweise 1000 Meter tiefer gelegene Lowveld. Der Blyde River Canyon selbst nimmt nur etwas mehr als die Hälfte der Strecke ein und beginnt erkennbar erst ab den Bourkes Luck Potholes. Er ist nach dem Grand Canyon der zweitgrößte Canyon der Welt und erreicht teilweise eine Tiefe von bis zu 500 Metern.


Affenbrotbaum am Ende der Panorama Route

Einer der wenigen Affenbrotbäume so weit im Süden. Die einfache Strecke ab dem Aussichtspunkt Aventura Blydepoort beträgt etwa 30 km. Er steht bereits im Lowfeld und man fährt die meiste Zeit bergab durch schönes Gebirge.

 

Karte Blyde River Canyon Panorama Route

Wegen der Copyrightrechten und den damit verbundenen Strafen eine kleine selbst erstellte Karte von der Panorama Route mit dem Blyde River Canyon und den Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkten und Wasserfällen.

 

Lilien an der Panorama Route

In Deutschland muss man viel Geld für die weißen Lilien bezahlen. In der Gegend um Sabie wuchsen diese wie Unkraut entlang der Strasse.