Rundreise USA Ostküste New York Niagara Washington Philadelphia

Sehenswürdigkeiten in New York Niagara Fälle
Downtown New York von der Brooklyn Bridge Niagarafälle bei Nacht

Es war wieder einmal an der Zeit unsere Freunde in Cleveland zu besuchen. Wir verbinden den Besuch gerne mit ein wenig Sightseeing in der näheren und weiteren Umgebung. Das letzte Mal hatten wir Chicago und Lake Michigan angeschaut bevor wir weiter nach Cleveland gefahren sind. Gerne hätten wir uns den Indian Summer an der Ostküste angeschaut, aber dafür waren wir im November einfach zu spät dran. Der Indian Summer oder amerikanisch die Foliage Season beginnt im September und endet schon recht schnell im Oktober wieder. Also hatten wir das geplante Neu England für einen nächsten Besuch verschoben und haben folgende Strecke geplant. Zuerst einen Aufenthalt von drei Tagen in New York mit etwas Sightseeing und Shopping, dann weiter über Ithaca und die Fingerlakes zu den Niagarafälle. Von dort weiter nach Cleveland, wo wir eine Woche geblieben sind. Von dort aus weiter über Pittsburgh und einem Besuch in Fallingwater, dem architektonischen Meisterwerk von Frank Lloyd Wright, nach Washington. Für Washington hatten wir auch zwei Tage eingeplant, was aber auch viel zu wenig war für diese sehr interessante Stadt mit Unmengen an Sehenswürdigkeiten und Geschichte. Kurz vor unserem Heimflug der von Philadelphia los ging, haben wir uns in Philadelphia die "most historic square mile" der USA selbst noch angeschaut. Insgesamt waren wir zwei Wochen unterwegs, wobei man gerade für die großen Städte an der Ostküste, wie New York oder Washington ohne Probleme die Zeit auch hätte dort verbringen können.

Falling Water Frank Lloyd Wright Sehenswürdigkeiten in Washington
Das Fallingwaterhaus von Frank Lloyd Wright Reflection Pool und Washington Monument